Deutsch lernen

Partnerseiten



lernen-mit-spass.ch
e-Hausaufgaben.de




mein-deutschbuch.de Webutation


Genitiv



Was man über das Genitivattribut wissen sollte.

Das Genitivattribut ist eine Nomen / Nomenkonstruktion ( Nomen + Nomen ), wobei ein Nomen im Genitiv steht. Das Nomen im Genitiv ( = Genitivattribut ) gibt häufig den Besitzer an.

  • Das ist das Haus meines Vaters.
  • Die Lehrerin korrigiert die Fehler des Kindes.
  • Die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland ist Berlin.
    • Bei der Konstruktion Nomen + Nomen steht das 2. Nomen im Genitiv.
      - das Haus meines Vaters /// die Fehler des Kindes, ...
    • Fast alle maskuline und neutrale Nomen erhalten die Endung - s oder - es .
      - das Haus meines Vaters /// die Fehler des Kindes, ...
    • Ausnahmen: Nomen der n-Deklination behalten ihre Form ( kein - (e)s ).
      - der Vater des Jungen /// die Frau des Präsidenten, ...
    • Nomen im Plural sowie alle feminine Nomen bleiben im Genitiv unverändert.
      - das Auto der Frau, die Haare der Kellnerin, die Mütter der Kinder, ...
    • Nomenbegleiter (Artikel, Possessiv etc.) werden ebenfalls im Genitiv dekliniert.
    • Die W-Frage im Genitiv lautet Wessen?
      - Wessen Auto ist das? - Das ist das Auto meiner Freundin.
      - Wessen Buch ist das? - Das ist das Buch unserer Lehrerin.



Maskuline und neutrale Nomen mit - s und - es.

Im Genitiv wird ein -s angehängt, wenn

  • das Nomen mehrere Silben hat.
    - des Autos, des Büros, meines Fotos, des Königs, des Studiums, seines Vaters, ...
  • das Nomen auf ein unbetontes -e, - el, - er, - en, - chen, - lein und - ling endet.
    - des Bratens, des Jünglings, des Mädchens, des Mädels, des Muskels, des Vogels, ...

Im Genitiv wird ein -es angehängt, wenn

  • das Nomen nur eine Silbe hat.
    - des Bildes, des Jahres, des Kindes, eines Mannes, meines Sohnes, eines Tages, ...
    - Ausnahmen: des Chefs, des Films
  • das Nomen auf - s, - ss, - ß, - tz, - x oder - z endet.
    - meines Arztes, deines Glases, des Platzes, des Reflexes, des Schlusses, ...
  • das Nomen auf - nis, endet. (s wird verdoppelt!)
    - des Ereignisses, des Ergebnisses, des Verhältnisses, meines Zeugnisses, ...



Eigennamen als Genitivattribut.

Wird ein Eigenname ( Peter, Christine, Herr Maier, ...) benutzt, steht der Eigenname im Genitiv an erster Stelle. Die Eigennamen erhalten ein Genitiv -s:


  • Das sind Petras Kinder.
  • Stefans Frau ist schon wieder schwanger.
  • Frau Meiers Auto ist in der Autowerkstatt.

Endet der Eigenname auf - s, - tz, - x oder - z, wird in der Schriftsprache ein Apostroph ` angehängt:

  • Ist das Hans` Auto?
  • Fritz` neue Freundin heißt Siglinde.
  • Alex` Vater liegt im Krankenhaus.

In der gesprochenen Sprache ist diese Aussprache nicht möglich. Deshalb vermeidet man in der gesprochenen Sprache das Genitivattribut. Man verwendet die Form " von + Dativ ":

  • Ist das das Auto von Hans?
  • Die neue Freundin von Fritz heißt Sieglinde.
  • Der Vater von Alex liegt im Krankenhaus.



Alternativen zum Genitiv.

  • Nomen + Nomen (Genitivattribut) / W-Frage = Wessen?
    • Wessen Auto ist das? - Das ist das Auto meines Bruders.
    • Wessen Haus ist das? - Das ist das Haus meines Zahnarztes.
    • Wessen Pass ist das? - Das ist der Pass eines Schülers.

  • Namen (Genitivattribut) + Nomen / W-Frage = Wessen?
    • Wessen Auto ist das? - Das ist Peters Auto.
    • Wessen Haus ist das? - Das ist Herr Böckens Haus.
    • Wessen Pass ist das? - Das ist Michaels Pass.

  • Nomen + von + Nomen (Dativ) / W-Frage = von wem?
    • Von wem ist das Auto? - Das Auto ist von meinem Bruder.
    • Von wem ist das Haus? - Das Haus ist von meinem Zahnarzt.
    • Von wem ist der Pass? - Der Pass ist von Michael.

  • Verb: gehören (+ Dativ) / W-Frage = Wem?
    • Wem gehört das Auto? - Das Auto gehört Peter.
    • Wem gehört das Haus? - Das Haus gehört meinem Zahnarzt.
    • Wem gehört der Pass? - Der Pass gehört einem Schüler.

  • Possessivartikel
    • Ist das Peters Auto? - Ja, das ist sein Auto.
    • Gehört das Haus deinem Zahnarzt? - Ja, das ist sein Haus.
    • Ist der Pass von Michael? - Ja, das ist sein Pass.

  • Nomen + Verb
    • Wann ist die Abfahrt des Zuges? - Der Zug fährt morgen um 10 Uhr ab.
    • Wie lautete Utes Frage? - Ute fragte, wann die Pause endlich beginne.
    • Wann kommt das Flugzeug an? - Die Ankunft des Flugzeuges ist noch ungewiss.

  • Komposita
    • Eine Motorschraube ist weg. - Wie bitte? Eine Schraube des Motors fehlt?
    • Wann beginnt die Jagd der Hasen? - Die Hasenjagd beginnt schon morgen.
    • Warum gefällt dir die Farbe der Wand nicht. - Ich finde die Wandfarbe schön.

Siehe auch: Possessivartikel

Letztes Update dieser Seite: 18.05.2012