Deutsch lernen

Partnerseiten



lernen-mit-spass.ch
e-Hausaufgaben.de




mein-deutschbuch.de Webutation


Die Nominativ-Ergänzung



Auf dieser Seite werden folgende Punkte behandelt:







Was man über die Nominativ-Ergänzung wissen sollte.

Das Prädikat ist der wichtigste Teil im Satz und wird durch Verben ausgedrückt. Das Verb kann allerdings nicht alleine stehen (Es gibt nur wenige Ausnahmen!). Es braucht immer eine Nominativ-Ergänzung, kurz Nominativ. Im Nominativ steht immer das Subjekt. Das Subjekt kann eine Person oder eine Sache sein und kann im Singular oder Plural stehen.

  • Ist das Subjekt eine Person, so lautet die W-Frage " Wer " ?


    Nominativ Verb Nominativ Verb
    Wer schläf t ? - Der Vater schläf t .
    Wer lern t ? - Ich lern e .
    Wer wein t ? - Das Kind wein t .
    Wer lach t ? - Die Kinder lach en .

    - Die W-Frage " Wer? " fragt nach der Person, die etwas macht.
    - Die Fragestellung geschieht immer in der 3. Person Singular.
    - ( nicht: Wer weine / wer weinst / wer weinen !!! )
    - In der Antwort wird die Person wiedergegeben, die etwas macht.
    - Die Person kann im Singular oder Plural stehen.
    - Subjekt und Verb bilden eine Einheit und sind voneinander abhängig.

  • Ist das Subjekt eine Sache, so lautet die W-Frage " Was " ?


    Nominativ Verb Nominativ Verb
    Was ist teuer ? - Das Auto ist teuer.
    Was ist billig ? - Die Milch ist billig.
    Was ist laut ? - Flugzeuge sind laut.
    Was bleibt hier ? - Die Sachen bleiben hier.

    - Die W-Frage " Was " fragt nach der Sache, die gemeint ist.
    - Die Fragestellung geschieht immer in der 3. Person Singular.
    - In der Antwort wird die Sache wiedergegeben, die gemeint ist.
    - Die Sache kann im Singular oder Plural stehen.
    - Subjekt ( = Sache ) und Verb bilden eine Einheit und sind voneinander abhängig.

Das Verb hat immer eine Nominativ-Ergänzung.
Es kann nicht alleine stehen!!!

Subjekt   +    Prädikat   =   Wer / Was   +   Verb





Sätze als Subjekt.

Gelegentlich kommt es vor, dass ganze Satzinhalte an der Subjektstelle stehen:


Satzinhalt = Subjekt Verb andere Satzinhalte
Was Herr Sippeldickel gesagt hat, geht in Ordnung.
Wer nicht hören will, muss fühlen!
Dass Erwin die Prüfung bestanden hat, freut uns sehr.
Wer lernt, lernt fürs Leben.




Scheinsubjekt.

Es gibt unpersönliche Verben, die kein Subjekt brauchen. Bei diesen Verben wird ein so genanntes Scheinsubjekt benutzt. Als "Scheinsubjekt" wird das unpersönliche "es" verwendet, andere Personen sind nicht möglich. Diese unpersönlichen Verben geben Informationen über das Wetter oder die Tageszeit:

  • Es müsste schon gegen Mittag sein.
  • Es ist 10:00 Uhr.
  • Es schneit.
  • Es regnet.
  • Es hat gedonnert.
  • Es blitzte.
  • Es ist kalt.
  • Es war heiß.
  • Es ist ...




Subjekt nur in der 3. Person.

Bei folgenden Verben ist ein Subjekt nur in der 3. Person möglich:


Verb Beispiele
sich ereignen Gestern ereignete sich auf der A 44 ein schwerer Verkehrsunfall.
gelingen Meiner Mutter gelingt jeder Kuchen. Mir gelingt kein einziger.
geschehen Am Ende geschieht wie immer nichts.
missglücken Der Kuchen ist mir missglückt.
passieren Ein Unfall kann mir nicht passieren.





2 Nominativergänzungen.

Folgende Verben haben 2 Nominativ-Ergänzungen:

Verb Beispiele
bleiben Doof bleibt doof, sagte die alte Frau.
heißen Der Mann heißt Herr Fuchs.
sein Mein Mann ist ein Esel.
werden Ihr Sohn wird Arzt.



Letztes Update dieser Seite: 20.05.2012