Deutsch lernen

Partnerseiten



lernen-mit-spass.ch
e-Hausaufgaben.de




mein-deutschbuch.de Webutation


Reflexive Verben und Reflexivpronomen



Was man über reflexive Verben und Reflexivpronomen wissen sollte.


Reflexive Verben verlangen ein zusätzliches Reflexivpronomen, das im Akkusativ oder im Dativ stehen kann. Reflexiv bedeutet rückbezüglich. Das Reflexivpronomen bezieht sich auf das Subjekt im Satz zurück.

Das reflexive Verb "sich freuen" hat eine Nominativ- und eine reflexive Ergänzung im Akkusativ. Die reflexive Ergänzung wird mit einem Reflexivpronomen ausgedrückt.


Subjekt reflexives Verb Reflexivpronomen
Ich freue mich.
Du freust dich.
Er freut sich.
Wir freuen uns.




Die Reflexivpronomen

Das Reflexivpronomen ist abhängig vom Subjekt. Es muss immer die gleiche Person angeben, die das Subjekt vorgibt. Für die 1. und 2. Person Singular und Plural werden die entsprechenden Formen des Personalpronomens im Akkusativ bzw. im Dativ übernommen. Nur die 3. Person bildet eine eigene Form: "sich". Diese Form bleibt sowohl im Dativ und Akkusativ als auch im Singular und Plural bestehen.


Personal-
pronomen
Reflexivpronomen
Akkusativ Dativ
ich mich mir
du dich dir
er / sie / es sich sich
wir uns uns
ihr euch euch
Sie / sie sich sich





Reflexivpronomen mit Dativ oder mit Akkusativ?

Der Gebrauch der reflexiven Verben ist nicht immer einfach. Man muss zwischen echten - und unechten reflexiven Verben unterscheiden. Das Verb "waschen" hilft uns bei der Erklärung. Das Verb "waschen" verlangt eine Nominativ- und eine Akkusativ-Ergänzung.


Subjekt Verb Akkusativ-Ergänzung
Die Mutter wäscht ihren Sohn.
Der Vater wäscht sein Auto.

Im genannten Beispiel wäscht eine Person (Subjekt = die Mutter / der Vater) eine Person oder Sache (Akkusativ = Sohn / Auto).


Das Verb waschen kann aber auch reflexiv benutzt werden. Das geschieht, wenn sich das Reflexivpronomen auf das Subjekt bezieht. Das Subjekt (Mutter / Vater) wäscht dann keine andere Person oder Sache, sondern sich selbst. Das Reflexivpronomen nimmt nun die Stellung der Akkusativergänzung ein.


Subjekt reflexives Verb Reflexivpronomen Angaben
Die Mutter wäscht sich jeden Morgen.
Ich wasche mich täglich.


Wenn das Verb jedoch eine weitere Akkusativ-Ergänzung erhält, muss das Relativpronomen im Dativ stehen.


Subjekt reflexives Verb Reflexivpronomen im Dativ Akkusativ-Ergänzung
Du wäschst dir deine Hände.
Ich wasche mir meine Haare.


Reflexive Verben, in denen das Reflexivpronomen im Akkusativ steht, haben oft zusätzlich noch eine Präpositional-Ergänzung. Der Infinitiv lautet dann z.B. " s. freuen auf ". Diese Verbgruppe sollte man mit der entsprechenden Präposition auswendig lernen.


Subjekt reflexives Verb Reflexivpronomen Präp.-Ergänzung
Der Student freut sich auf die Semesterferien.
Peter interessiert sich für Petra.
Ich bedanke mich für Ihre Einladung.




Liste der echten reflexiven Verben

"Echte reflexive Verben" können nur reflexiv gebraucht werden. Die Akkusativ-Ergänzung kann also nicht mit einer anderen Person oder Sache (Ich wasche das Kind / das Auto) getauscht werden. Die wichtigsten echten reflexiven Verben - einige davon nur im Akkusativ, andere nur im Dativ - werden in folgender Tabelle aufgeführt:


echte reflexive Verben im Akkusativ echte reflexive Verben im Dativ
     - sich auf den Weg machen
     - sich auf|regen über + Akk
     - sich aus|kennen
     - sich aus|ruhen
     - sich bedanken für + Akk
     - sich beeilen + Finalsatz
     - sich beschweren über + AKK
     - sich bewerben um + Akk
     - sich bücken
     - sich entschließen + Infinitivsatz
     - sich entschuldigen für + Akk
     - sich erholen
     - sich erkälten
     - sich erkundigen nach + Akk
     - sich freuen auf / über + Akk
     - sich fürchten vor + Dat
     - sich interessieren für +Akk
     - sich irren
     - sich konzentrieren auf + Akk
     - sich kümmern um + Akk
     - sich schämen für + Akk
     - sich sehnen nach + Dat
     - sich um|sehen in + Dat
     - sich verbeugen vor + Dat
     - sich verirren
     - sich weigern + Infinitiv
     - sich wundern über + Akk
     - sich etwas denken
     - sich Mühe geben + Infinitivsatz
     - sich ... lassen
     - sich Sorgen machen
     - sich etwas merken
     - sich vor|stellen + Infinitivsatz



Pos. 1 Verb Refl.-pron. Angaben Ergänzungen Verb 2
Ich rege mich täglich über das Wetter auf.
Hugo regt sich stündlich über seinen Chef auf.
Du gibst dir kaum Mühe, richtig Deutsch zu lernen.

Echte reflexive Verben haben immer ein Reflexivpronomen. Man erkennt sie daran,

  • dass man das Reflexivpronomen nicht weglassen kann:
    • Ich freue mich. (Falsch: Ich freue.)
  • dass man nicht nach dem Reflexivpronomen fragen kann:
    • Er freut sich. (Falsch: Wen freust du?)
  • dass Reflexivpronomen kann nicht durch eine andere Person ersetzt werden:
    • Er freut sich. (Falsch: Ich freue dich.)




Liste der unechten reflexiven Verben

Die andere Gruppe der reflexiven Verben nennt man unechte reflexive Verben. Das bedeutet, dass man sie sowohl reflexiv als auch mit einer Akkusativ-Ergänzung benutzen kann. Einige unechte reflexive Verben werden nur im Dativ verwendet.


Folgende Tabelle zeigt einige Anwendungsbeispiele auf:

Verb mit Akkusativ-Ergänzung unechte reflexive Verben + Reflexivpronomen im Akk. Verb mit Akk-Erg. oder reflexiv im Dativ
Die Mutter wäscht ihr Baby. Die Mutter wäscht sich. Meine Mutter wäscht mir meine Wäsche.
Ich wasche meine Wäsche selbst. Ich wasche mich. Ute wäscht ihrem Freund die Socken.
Du trocknest das Geschirr ab. Du trocknest dich ab. Warum trocknest du dir deine Hände nicht ab?
Du ärgerst mich immer. Er ärgert sich oft über seinen Chef. Reflexiv im Dativ nicht möglich
Meine Frau kann mich nicht mehr ändern. Du wirst dich nicht mehr ändern. Der Schneider ändert mir meine Jacke.
Die Mutter duscht die Kinder. Du duschst dich nur alle 10 Tage. Eric duscht sich nur den Oberkörper ab.

Folgende Liste enthält einige unechte reflexive Verben. Sie können sowohl reflexiv als auch mit Akkusativ-Ergänzung benutzt werden, wie es in den zuvor gezeigten Beispielen nachzulesen ist.


     - sich ab|trocknen
     - sich an|strengen
     - sich an|ziehen
     - sich ändern
     - sich ärgern über + Akk
     - sich auf|regen
     - sich bewegen
     - sich duschen
     - sich entschuldigen
     - sich erinnern an + Akk
     - sich fragen; ob...
     - sich fürchten
     - sich gewöhnen an + AKK
     - sich kämmen
     - sich nennen
     - sich rasieren
     - sich schminken
     - sich setzen
     - sich treffen
     - sich um|drehen
     - sich um|ziehen
     - sich verletzen
     - sich verteidigen
     - sich vor|bereiten
     - sich waschen
     - sich wiegen

Bei den folgenden echten und unechten reflexiven Verben kann das Reflexivpronomen bzw. die andere Person nur im Dativ stehen: "Etwas" steht hier stellvertretend für eine Akkusativ-Ergänzung.


Infinitiv Pos. 1 Verb 1 Ergänzungen / Angaben Verb 2
sich etwas ab|gewöhnen Ich gewöhne mir das Rauchen ab.
sich etwas an|gewöhnen Rolf hat sich eine gewisse Faulheit angewöhnt.
sich etwas an|sehen* Wir sehen uns auch den Film an.
sich etwas an|ziehen Zieh dir sofort eine Jacke an.
sich etwas borgen* Kannst du mir etwas Geld borgen?
sich die Haare kämmen Kämm dir sofort deine Haare!
sich etwas kaufen Papa, kauf mir sofort ein Eis.
sich etwas leihen* Könntest du mir kurz dein Auto leihen?
sich etwas leisten (können)* Wir können uns kein Auto leisten.
sich die Zähne putzen Das Kind will sich nicht die Zähne putzen.
sich etwas vorstellen* Ich kann mir das nicht vorstellen.
sich die Hände waschen Ihr müsst euch noch eure Hände waschen.
sich etwas wünschen (zu) Was wünscht du dir zum Geburtstag?

* echtes reflexives Verb



Reziproke Verben

Reziproke Verben haben die Besonderheit, dass sie nur im Plural Verwendung finden. Das Reziprokpronomen "sich" lässt sich mit "einander" ersetzen.

  • Peter liebt Petra und Petra liebt Peter.
  • Peter und Petra lieben sich.
  • Sie lieben einander.

Weitere reziproke Verben sind:
     - sich gegenseitig ärgern
     - sich miteinander an|freunden
     - sich einander begrüßen
     - sich einigen
     - sich kennen
     - sich lieben
     - sich sehen
     - sich streiten
     - sich miteinander verbrüdern
     - sich verfeinden
     - sich verkrachen
     - sich miteinander vertragen



Letztes Update dieser Seite: 17.07.2012